fuechse.info News-Feed
Aktuelles über Füchse

Einträge 335 bis 344 von 484
Jungfchse Jacky und Julchen: Die ganze Geschichte
Info von Admin am 13.02.2015, 13:18 Uhr

Das Magazin "Freiheit fr Tiere" erzhlt auf seiner Website die ganze Geschichte um das Schicksal der beiden Jungfchse Jacky und Julchen. Sie wurden von der Wildtierhilfe Mecklenburg-Vorpommern liebevoll aufgepppelt und nur wenige Tage nach ihrer Wiederauswilderung von Jgern erschossen.
Naturfilmer: "Fuchsjagd muss nicht sein"
Info von Admin am 13.02.2015, 13:11 Uhr

"Ich beobachte, fotografiere und filme nun fast 40 Jahre Fchse in freier Wildbahn", sagt der Naturfilmer Helmut Stsch. "In dieser Zeit habe ich auch einige wissenschaftliche Abhandlungen gelesen. Demnach bin ich der Meinung, da die Bejagung unseres heimischen Rotfuchses nicht sein mu."
NRW: Gegendemo gegen Jagdverbandsdemo vor Landtag
Info von Admin am 08.02.2015, 18:49 Uhr
Quelle: Facebook

Der Landesjagdverband NRW plant eine groe Demonstration gegen Verbesserungen im nordrhein-westflischen Landjagdgesetz. Natur- und Tierschtzer haben jetzt eine Gegendemo angekndigt - um die Verbreitung des Aufrufs sowie die Teilnahme an der Demo wird gebeten.
BaW gibt Fallenjagd auf Fuchswelpen frei
Info von Admin am 08.02.2015, 18:22 Uhr

"Fuchskinder & Co. in Gefahr: Fr das im April 2015 in Kraft tretende neue Jagd- und Wildtiermanagementgesetz hat die baden-wrttembergische Landesregierung aktuell einen Entwurf zur Durchfhrungsverordnung vorgelegt. PETA Deutschland e.V. bt nun scharfe Kritik an dem Vorschlag, da mit ihm zahlreiche Wildtierarten wie Fchse und andere Beutegreifer ohne vernnftigen Grund weiterhin zur Jagd freigegeben sind. Nach Auffassung der Tierrechtsorganisation verstt dies gegen Art. 20a GG in Verbindung mit 17 des Tierschutzgesetzes und ist somit verfassungswidrig. Zudem soll die Jagd auf Fuchswelpen mit Drahtgitterfallen knftig vorbehaltlos zulssig sein, fr die bislang eine Sondergenehmigung ntig war. PETA fordert Umweltminister Bonde auf, die Bejagung von Fchsen sowie aller Tierarten, fr deren Ttung nicht der vom Gesetz geforderte vernnftige Grund vorliegt, zu untersagen."
Artikel: Jger blasen Fuchsjagd nach Protesten ab
Info von Admin am 08.02.2015, 18:18 Uhr

Nach wtenden Protesten der ffentlichkeit haben Jger in Euskirchen ihre geplante groangelegte Fuchsjagd abgesagt. Jrgen Heimann beleuchtet in seinem Blog die Hintergrnde.
Petition gegen Hobbyjagd in Baden-Wrttemberg
Info von Admin am 08.02.2015, 18:14 Uhr

"Der Entwurf zur Jagdverordnung enthlt zahlreiche Tierarten, die ausschlielich aus einem Freizeitinteresse gettet werden. Sie werden nicht gegessen, sie verursachen keinen volkswirtschaftlichen Schaden und sie stellen keinen nennenswerten kologischen Schaden an. Wir fordern eine Krzung der Jagdzeiten, eine Reduzierung der jagdbaren Arten, eine Abschaffung der Fallenjagd.
Begrndung: Wir fordern das Land Baden-Wrttemberg auf, entsprechend der Wahlversprechen zum Thema Jagd die anstehende Jagdverordnung nicht nach ideologischen Aspekten, sondern allein nach Erkenntnissen aus der Wildtierforschung jagdunabhngiger Wissenschaftler und Institutionen auszurichten."
"Fuchswoche" in Euskirchen nach bundesweiten Protesten abgesagt
Info von Admin am 08.02.2015, 18:00 Uhr
Quelle: change.org

Bei Euskirchen planten Jger eine revierbergreifende "Fuchswoche", bei der ber 100 Fchse gettet werden sollten. Nach bundesweiten Protesten, angedrohten Strafanzeigen und einer Petition, die in krzester Zeit ber 20.000 Unterschriften erhielt, sagte der Jagdverband die Ttungsaktion ab.
NRW: Tierschutzverbnde fordern Verbot der Fuchsjagd
Info von Admin am 24.01.2015, 14:16 Uhr

Ein Zusammenschluss von Tierschutzverbnden in Nordrhein-Westfalen hat eine Stellungnahme zur geplanten Novellierung des Landesjagdgesetzes vorgelegt. Darin wird grdunstzlich die Bereitschaft der Landesregierung gelobt, die Belange von Tier- und Naturschutz knftig strker zu bercksichtigen; allerdings wird kritisiert, dass die geplanten Verbesserungen nicht weit genug gehen. Im Rahmen der nun vorliegenden Stellungnahme wird unter anderem ein Jagdverbot auf viele derzeit noch bejagte Arten gefordert, darunter auch der Rotfuchs.
Luxemburg: Fuchsjagd fr ein Jahr verboten
Info von Admin am 18.01.2015, 21:00 Uhr

Die Luxemburgische Regierung hat die Jagd auf Fchse fr zunchst ein Jahr verboten. Zustzlich wurde eine Schonzeit fr Wildschweine eingefhrt. Als Grund fhrt der Camille Gira, Staatssekretr im Ministerium fr nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur, aus: "Es gibt keine Grnde mehr, auf den Fuchs zu schieen. Wir essen ihn nicht, wir bentigen sein Fell nicht und die Tollwut ist nicht mehr in Mitteleuropa." Die Politik der Regierung sei, dass es im 21. Jahrhundert gute Grnde geben msse, um Tiere zu schieen. Zudem lgen Studien vor, die besagten, dass sich die Fuchsbestnde vergrerten, wenn auf sie Jagd gemacht wrde.
Wie nicht anders zu erwarten, protestieren die Jagdverbnde vehement gegen die Beendigung der Fuchsjagd.
Die Paarungszeit der Fchse ist die Hoch-Zeit der Jger
Info von Admin am 18.01.2015, 20:16 Uhr

"Im Rahmen sogenannter Fuchswochen" wird in den Wintermonaten erbarmungslos Hatz auf den Fuchs gemacht. Tier- und Naturschutzorganisationen, aber auch kritische Jger weisen darauf hin, dass es dafr keinerlei Notwendigkeit gibt: es sind soziale Faktoren, welche die Bestandsdichte des Fuchses effektiv begrenzen."