fuechse.info News-Feed
Aktuelles über Füchse

Einträge 325 bis 334 von 484
Plauen: Fuchs im Tellereisen gefangen
Info von Admin am 30.12.2014, 17:20 Uhr

Unbekannte haben in Plauen/Sachsen einen Fuchs aufgefunden, der mit der Pfote in ein Tellereisen geraten war. Der Fuchs musste eingeschlfert werden. Der Einsatz derartiger Festhaltefallen ist in Deutschland verboten; dennoch bieten einige Jagdausstatter nach wie vor Tellereisen zum Verkauf an.
Verfassungsbeschwerde gegen neues Bundesjagdgesetz
Info von Admin am 24.12.2014, 12:01 Uhr

Seit Jahren wehren sich Grundeigentmer vor Gericht dagegen, dass auf ihren Flchen gejagt wird. Durch einen gesetzlich verordneten Zwang der Mitgliedschaft in der Jagdgenossenschaft konnten sie das bis zum Jahr 2012 nicht verhindern. Dann aber entschied der Europische Gerichtshof fr Menschenrechte (EGMR) am 26.06.2012, dass die so genannte Zwangsbejagung menschenrechtswidrig ist, sofern die Eigentmer dies aus ethischen Grnden nicht wollen.
Daraufhin wurde das Bundesjagdgesetz gendert. Whrend natrliche Personen nun einen Antrag auf jagdrechtliche Befriedung ihrer Grundflchen stellen knnen, bleibt dieser Weg juristischen Personen wie Vereinen oder Stiftungen jedoch versagt. Tier- und Naturschtzer mssen demnach dulden, dass auf ihrem Grund und Boden gejagt wird.
Stiftungen aus Niedersachsen und aus Bayern haben nun ber die Kanzlei Storr in Stromberg Verfassungsbeschwerden gegen die Neuregelung des Bundesjagdgesetzes eingelegt.
Nach Protesten: Fuchsjagd in Wetzlar abgeblasen
Info von Admin am 24.12.2014, 11:57 Uhr

In Wetzlar sollten Fchse mit Lebendfallen gefangen werden, um sie anschlieend zu tten und zu untersuchen. Die Aktion war hoch umstritten, jetzt fhrten andauernde Proteste von Tierschtzern dazu, dass sie abgeblasen wurde.
Video ber die Jungfchse Jacky und Julchen auf YouTube
Info von Admin am 12.12.2014, 23:06 Uhr
Quelle: YouTube

Jacky und Julchen waren Jungfchse, die in der Auffangstation der Wildtierhilfe Mecklenburg-Vorpommern mit viel Liebe aufgezogen und in diesem Jahr ausgewildert wurden. Der tief berhrende Videoclip von Frank Demke und Boris Brgel begleitet die beiden auf ihrem kurzen Lebensweg.
Jacky und Julchen wurden wenige Tage nach ihrer Auswilderung von Jgern erschossen.
Bauern kmpfen mit Gift gegen Muse
Info von Admin am 07.12.2014, 18:47 Uhr

"Eine Muse-Invasion auf den Feldern und Wiesen in der Region bereitet den Landwirten Sorgen", schreibt die HNA. Aus diesem Grund setzen Landwirte zur Zeit vermehrt Gift ein. Die dabei eingesetzten Mittel sind auch fr andere Sugetiere sowie Vgel toxisch, so dass etwa Hunde - aber auch wild lebende Beutegreifer wie Marder, Fchse oder Greifvgel - daran sterben knnen.
Dennoch werden Fchse - die Musejger Nummer eins in unseren Wldern - nach wie vor erbarmungslos bejagt.
Julchen und Jacky - Mitmachaktion
Info von Admin am 23.11.2014, 17:05 Uhr

"In der vergangenen Woche berichteten wir ber das Schicksal der Fuchskinder Julchen und Jacky. Die Waisenkinder landeten bei Frank Demke in Mecklenburg-Vorpommern. Monatelang hat er die Tiere liebevoll aufgezogen und sie auch auf die Wildnis vorbereitet.
Eigentlich wollte Frank die Tiere noch bis zum Frhjahr in seiner kleinen Auffangstation versorgen. Aber der Freiheitsdrang war nun doch unbndig. Er fand ein kleines befriedetes Waldstck und entlie die Tiere in die Freiheit. Nur fnf Tage spter waren sie tot von Kleintierjgern whrend einer Treibjagd in einem benachbarten Feldstck erschossen.
Wir mchten diesen Vorfall nochmal zum Anlass nehmen um mit Ihnen/mit Euch ber die Sinnlosigkeit der Fuchsjagd aufzuklren in der Nachbarschaft, bei Freunden, im Bistro, in der Kneipe. Dazu haben wir Fuchskarten drucken lassen. Sie berzeugen durch eindrucksvolle Abbildungen, angereichert durch unsgliche Zitate von Jgern. Auf der Rckseite haben wir jeweils eine sachliche Information zur Fuchsjagd abgedruckt."

Weitere Informationen gibt es auf der Website von Wildtierschutz Deutschland e.V.
Petition: Import- und Handelsverbot mit Pelzen in Deutschland
Info von Admin am 18.11.2014, 21:14 Uhr
Quelle: avaaz.org

"Aus Profitgier werden jedes Jahr viele Millionen unschuldige Tiere geqult und gettet, damit Menschen sich mit Pelzwaren einkleiden knnen. Es gibt nur eine richtige Lsung dieser Tierqulerei entgegenzuwirken. Deswegen fordern wir ein endgltiges Import- und Handelsverbot mit Pelzen in Deutschland."
Fchse aus NDR-TV-Beitrag von Jgern erschossen
Info von Admin am 16.11.2014, 21:09 Uhr

Noch vor wenigen Wochen berichtete die NDR-Sendung NaturNah ber die Wildtierstation von Frank Demke in Mecklenburg-Vorpommern. Dort wurden die beiden Fuchswaisen Jacky und Julchen liebevoll aufgepppelt und auf ein Leben in freier Wildbahn vorbereitet. Auf einer Treibjagd wurden die beiden jungen Fchse nun erbarmungslos von Jgern gettet - die Bemhungen von Tierschtzern, die Tiere noch zu retten, blieben erfolglos.
"Mit zerrissenem Krper und weggeschossenen Beinen lagen sie dicht bei einander", berichtet Demke. Nach nur 5 Tagen in Freiheit wurde ihr junges Leben durch die Jagd ausgelscht. Unendliche Trauer aber auch Wut kommen auf, wenn man ber diesen sinnlosen Tod nachdenkt. Wir haben alles fr die Kleinen getan und doch hat es am Ende nicht gereicht. Wir werden nicht aufhren gegen dieses Tten zu kmpfen.
BaW: "Jgdlobby verteidigt Fuchsjagd mit Zhnen und Klauen!
Info von Admin am 07.11.2014, 20:15 Uhr

Nach der anstehenden Novellierung des Baden-Wrttembergischen Landesjagdgesetzes soll Meister Reineke weiterhin praktisch keinen Schutz vor Nachstellungen genieen. Die Schwetzinger Zeitung berichtet ber die Hintergrnde dieser unverstndlichen Entscheidung der grn-roten Landesregierung: "Die Jgerlobby verteidigt die Jagd auf den Fuchs mit Klauen und Zhnen. Wegen des Drucks des Landesjagdverbandes soll die Jagd des Fuchses im Jagdgesetz weiterhin mglich sein."
BaW: Petition fr mehr Tierschutz im neuen Jagdgesetz
Info von Admin am 13.10.2014, 22:28 Uhr
Quelle: Peta

"Die grn-rote Landesregierung hat im April 2014 einen Gesetzentwurf fr ein neues Landesjagdgesetz in Baden-Wrttemberg vorgelegt. Obwohl lediglich geplant war, die schlimmsten Tierqulereien bei der Jagd einzuschrnken, haben die Jger und einige Politiker eine Blockadehaltung eingenommen. Die SPD hat viele gute Anstze fr mehr Tierschutz im Landesjagdgesetz aufgeweicht und den Jgern somit weitreichende Zugestndnisse zugebilligt. Im aktuellen Entwurf bleiben der Tierschutz und wildkologische Fachlichkeit in vielen Punkten leider auen vor. Der aktuelle Entwurf des Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes liegt der Landesregierung nun zur Beratung vor. Jetzt besteht die letzte Mglichkeit zu verhindern, dass der Tierschutz auf der Strecke bleibt."