fuechse.info News-Feed
Aktuelles über Füchse

Einträge 240 bis 249 von 491
Grne: Fuchsrude kein Grund fr verstrkten Abschuss
Info von Admin am 02.02.2013, 12:33 Uhr

Anlsslich der Aufforderung der Vereinigung der Jger des Saarlandes (VJS) an seine Jger, aufgrund von Fuchsrudefllen verstrkt auf Fuchsjagd zu gehen, spricht die umweltpolitische Sprecherin der Grnen-Landtagsfraktion, Simone Peter, sich vehement gegen die Verfolgung von Fchsen aus: "Es gibt weder eine fachliche noch eine rechtliche Grundlage dafr, wegen der Rude den Fuchs zum Abschuss frei zu geben".
"Jger" Bild des Monats: Fuchs wird durch die Luft geschleudert
Info von Admin am 26.01.2013, 19:05 Uhr

Das aktuelle "Bild des Monats" der Jagdzeitschrift "Jger" zeigt eine Szene von der Baujagd auf Fchse. In mehreren Fotos ist dort dokumentiert, wie ein panischer, noch lebender Fuchs an den Hinterlufen aus dem Bau gezogen und dann von einem Jger meterweit durch die Luft geworfen wird - geradewegs vor die Flinte eines zweiten Jgers.
Der Fotograf hat eines der Bilder inzwischen auf der Jagdseite landlive.de verffentlicht - mit dem Kommentar, dass es sich sogar um insgesamt drei Fchse handelte. Wie nicht anders zu erwarten, ist die versammelte Jgerschaft nahezu vollstndig von diesen Widerwrtigkeiten begeistert. Der Rest sorgt sich um das Ansehen der Jgerschaft in der ffentlichkeit, nicht etwa um das gequlte Tier.
Saarland: Grne und Piraten gegen strkere Fuchsjagd
Info von Admin am 26.01.2013, 15:18 Uhr

"Die Saargrnen und Saarpiraten sind gegen die verstrkte Jagd des Fuchses. (...) Die Grnen berufen sich auf einen Bericht des Umweltministeriums nach dem es gar keinen Handlungsbedarf gebe. Die Piraten werfen der Jgerschaft vor die Rude zu instrumentalisieren um die Fuchsschonzeit aufzuheben."
Prof. Reichholf: "Revierjagdsystem ist Relikt aus der Feudalzeit"
Info von Admin am 26.01.2013, 15:14 Uhr

Der bekannte Mnchner Zoologe Prof. Josef Reichholf erklrt in einem Spiegel-Interview, warum jagdfreie Gebiete groe kologische Vorteile besitzen, und bezeichnet das deutsche Revierjagdsystem als "Relikt aus der Feudalzeit".
Zwangsbejagung: Offener Brief an Bundestagsabgeordnete
Info von Admin am 19.01.2013, 15:07 Uhr

Die Initiative "Zwangsbejagung ade" hat einen offenen Brief an die Mitglieder des Bundestags verfasst, in dem gegen die geplante jagdfreundliche Reform des Bundesjagdgesetzes protestiert wird.
Nachdem der Europische Gerichtshof fr Menschenrechte die in Deutschland bliche Zwangsmitgliedschaft in Jagdgenossen im vergangenen Jahr als Versto gegen die Menschenrechte gebrandmarkt hatte, ist die Bundesregierung in Zugzwang. Sie muss das Urteil des EGMR in nationales Recht umsetzen. Der nun von der Bundesregierung vorgelegte Gesetzesentwurf trgt jedoch die Handschrift der Jagdlobby: Austrittswilligen Grundeigentmern werden so viele Steine wie nur mglich in den Weg gelegt; Natur- und Tierschutzverbnde werden vom Austrittsrecht komplett ausgenommen.
Auf der Website von zwangsbejagung-ade.de kann man sich per Email-Formular dem Protest anschlieen.
Saarland: Tierschtzer demontieren Jger-PR pro Fuchsjagd
Info von Admin am 17.01.2013, 21:56 Uhr

Der Verein Menschen fr Tierrechte - Tierversuchsgegner Saarland e.V. reagiert auf eine Pressemeldung des saarlndischen Jagdverbands, in der gezielt Angst vor der Fuchsrude verbreitet und die Jagd als Mittel zur Bekmpfung von Wildtierkrankheiten propagiert wird. Tatschlich gibt es keinen wissenschaftlich haltbaren Grund fr die Annahme, dass die Ttung von Fchsen im Rahmen der Jagd zur Eindmmung der Rude beitragen kann.
Jger schiet auf Fuchs und trifft Mann
Info von Admin am 02.01.2013, 21:52 Uhr

"Bei einem Schuss auf einen Fuchs whrend einer Jagd nahe Sprendlingen (Kreis Mainz-Bingen) ist ein Mann verletzt worden. Ein abgepralltes Schrotkorn habe den 41-Jhrigen im Gesicht und an der Hand getroffen, berichtete die Polizei in Rdesheim am Mittwoch."
Protestaktion: Ministerium untersttzt Pelzindustrie
Info von Admin am 02.01.2013, 21:50 Uhr
Quelle: peta.de

"Das Bundesministerium fr Wirtschaft und Technologie (BMWi) mchte trotz deutlicher Kritik seitens PETA weiter am deutschen Pelz-Pavillon auf der Pelzmesse Hong Kong International Fur & Fashion Fair festhalten. Bundeswirtschaftsminister Philipp Rsler steht, wie bereits beim EU-Importverbot fr Robbenprodukte, in der Verantwortung, den Tierschutz durchzusetzen. Deutsche Pelzhndler drfen sich nicht dank Steuergeldern mit dem Slogan Made in Germany schmcken!"
Neuer Jagdgesetzentwurf: Kniefall vor der Jgerlobby
Info von Admin am 30.12.2012, 13:09 Uhr

Der Europische Gerichtshof fr Menschenrechte hatte dieses Jahr letztinstanzlich entschieden, dass die in Deutschland bislang obligatorische Zwangsmitgliedschaft in Jagdgenossenschaften widerrechtlich ist. Jeder Grundbesitzer msse vielmehr das Recht haben, die Jagd auf seinem Grund und Boden aus ethischen Grnden zu untersagen. Deutschland kam damit in Zugzwang: Die Rechtsprechung des EGMR musste in nationales Recht umgesetzt werden.
Was die Bundesregierung nun prsentiert hat, ist ein Kniefall vor der mchtigen Jgerlobby: Austrittswilligen Grundeigentmern werden alle erdenklichen Steine in den Weg gelegt, wo irgend mglich Kosten aufgebrdet, und das Jagdverbot kann jederzeit mit fadenscheinigen Begrndungen ausgehebelt werden. Zudem gibt es keinerlei Handhabe gegen Jger, die dem Verbot zum Trotz auf befriedetem Land Tiere tten.
Tier- und Naturschutzverbnde protestieren massiv gegen den Gesetzesentwurf, der den Eindruck erweckt, als kme er unmittelbar aus der Feder der Jagdverbnde.
"The Saga of Rex" - Filmprojekt ber Crowdfunding finanziert
Info von Admin am 25.12.2012, 17:50 Uhr

Michel Gagns Buch "The Story of Rex" hat viele Freunde gefunden. Nun bekommt die liebevoll-skurrile Geschichte ber den Fuchs Rex, der sich in einer ebenso phantastischen wie gefhrlichen Welt auf Sinnsuche begibt, einen Kurzfilm zur Seite gestellt. Auf der Crowdfunding-Plattform kickstarter.com hat Gagn statt der ursprnglich geplanten 15.000 nahezu 60.000 Dollar an Untersttzergeldern eingesammelt, die nun vollstndig in die Filmproduktion investiert werden sollen.